Gesundheit am Arbeitsplatz - Gymnastikball

Gesundheit am Arbeitsplatz

gymnastikball arbeitsplatz gesundheitTipps für Schreibtischtäter

Wer den ganzen Tag am Monitor verbringt, hin und wieder zum Telefonhörer greift und stundenlang sitzen muss, sollte einiges beachten, um gesund und fit zu bleiben. Ob es hier um Jobs für Naturwissenschaftler oder für Bürokaufleute geht ist unerheblich. Wichtig ist, sich mindestens einmal pro Stunde für einige Minuten zu bewegen. Der Weg in die Teeküche zählt ebenso dazu wie der Besuch von Kollegen, die einige Büros weiter sitzen. Falls es die Möglichkeit gibt, ist es auch sehr zu empfehlen, in der Mittagspause einen Spaziergang zu machen und frische Luft zu tanken.

Am Schreibtisch tut es gut, die Arme hin und wieder nach oben in die Luft zu strecken und den Kopf im Nacken kreisen zu lassen. So werden bereits leichte Verspannungen gelockert.

Labor, Praxis und Co.

An jedem Arbeitsplatz sollte immer eine große Flasche Wasser, eine Kanne Tee oder ein Krug voll Saftschorle stehen. Es ist wichtig, auch und vor allem am Arbeitsplatz, ausreichend Flüssigkeit zu trinken. Zwei bis drei Liter sollten es über den Tag verteilt sein, empfehlen viele Ärzte. Das Gehirn kann besser arbeiten, wenn ihm genug Wasser zur Verfügung steht und auch der Stoffwechsel arbeitet nur dann mit Schwung, wenn dem Organismus genug Wasser zugeführt wird. Ein Mangel an Flüssigkeit löst oft Kopfschmerzen aus, daher hilft eine ausreichende Zufuhr an Wasser auch gegen Konzentrationsprobleme.

Es sollte vermieden werden, immer die gleiche Haltung einzunehmen. Das ist weder am OP-Tisch noch im Büro immer möglich, aber manchmal können leicht veränderte Stellungen dafür sorgen, dass es der Statik besser geht und es nicht zu eingeklemmten Nerven, Spannungskopfschmerzen oder Nackenverspannungen kommt. Ein Gymnastikall kann zum Beispiel dabei helfen, dass Sie ausreichend in Bewegung sind.

Tricks für Zwischendurch

Einfach mal für eine Minute die Augen schließen, ruhig atmen und einen Moment verschnaufen. Das hilft dabei, den Alltag zu entschleunigen und sich einen Moment lang zu besinnen.

Bewusst eine Tasse Tee zu trinken, das Aroma einzuatmen und sich zu entspannen kann zu einem beliebten, kleinen Ritual werden. Ein Kaffee am Nachmittag mit ein paar Keksen genossen, kann zu einer ritualisierten, kleinen Pause werden und neue Energie bringen.
Mehrere kurze Pausen über den Tag verteilt können oft effektiver zur Entspannung beitragen als eine einzige lange am Mittag. Es sollte jedoch jeder für sich selbst herausfinden, wie er am besten Stress vorbeugen und den Arbeitsalltag so gesund wie möglich gestalten kann.